FIA Logo Amorbach

Aktuelles

Freie Internationale Akademie Amorbach e.V.

acke-dominante

Abb.: »Die Dominante«, 49 x 74 cm, 2002
Batik-Farben auf Japan-Seide

 

IRMGARD ACKE BECKER

BATIKBILDER
aus den Jahren 1990 – 2010

 

Kunst-Ausstellung
vom 18. Juni bis 9. Juli 2023,
sonntags 15 – 18 Uhr

Eröffnung am Sonntag, den 18. Juni um 18 Uhr mit neuen fabelhaften Versen und
Musik für Violine (Olga Becker-Tkacz) und Kontrabass (Michael Tkacz)
Eutopisches Stadtpalais, Johannisturmstrasse 4 (Inh.: T. Hohlfeld), Amorbach 

 

 

acke-heft

 

 

5-hoefe

Für alle Bürger der Stadt und Interessierte

5  H Ö F E –  A L T S T A D T W O H N E N   A M O R B A C H

B a r r i e r e f r e i  
u n d   f ü r   j u n g e   F a m i l i e n
m i t   k l e i n e m   G a r t e n

Am 22. Nov. 2022 fand im Foyer des Alten Rathauses in Amorbach die Projektvorstellung / Präsentation statt.

Eingeladen dazu hatte die FIA.
 
In Zusammenarbeit mit Alfred Sunder-Plassmann wurden im Vorfeld seine Rahmenpläne aufgegriffen, Zielvorstellungen neu erarbeitet und Fragen für die Teilnehmer formuliert und vorgetragen.

In einem Entwurf für einen Pressebericht schreibt Heinz Linduschka:
"Dringenden Handlungsbedarf“ stellte Bürgermeister Peter Schmitt, 1. Bürgermeister von Amorbach in seiner Begrüßung fest, als er am Dienstagabend die rund 100 Besucher begrüßte, die im Foyer des Alten Rathauses so dicht gedrängt saßen, dass auch alle Treppenstufen in den ersten Stock „besetzt“ waren und viele Zuhörer die Vorträge im Stehen erlebten. Das riesige Interesse hatte offensichtlich auch die Veranstalter, die Stadt und die FIA (Freie Internationale Akademie) überrascht. Das Thema des Abends „5 Höfe-Altstadtwohnen Amorbach – barrierefrei und für junge Familien mit kleinem Garten“ findet offenbar viel Aufmerksamkeit bei den Einwohnern und bei Menschen, die sich ein Leben in Amorbach gut vorstellen können, wenn die Bedingungen stimmen. Schmitt sprach von den Anstrengungen und Erfolgen der Stadt beim Bewerben um Städtebauförderprogramme und bei den Plänen zur integrierten Städtebauentwicklung, räumte aber auch ein, dass man noch einen „langen Atem“ brauche. Für ihn besonders wichtig: das Programm „Innen vor außen“, das der Stadtrat 2019 auf den Weg gebracht hat.

Das entsprach ganz dem, was die Referenten Clara Welbergen und Florian Böttcher, Wissenschaftliche Mitarbeiter der TU Darmstadt am Lehrstuhl „Entwerfen und nachhaltiges Bauen“ von Prof. Christoph Kuhn, in ihrem Referat über das workshopgestützte Forschungsprojekt „Leerstand in Dörfern und kleinen Städten“ zu sagen hatten.

Viel Aufmerksamkeit fand Regierungsbaumeister und Architekt Alfred Sunder-Plassmann, als er sein „5-Höfe-Projekt“ in der Amorbach Altstadt vorstellte.

Die Moderation übernahm Anna Tretter, Vorsitzende der FIA

5-Höfe, Veranstaltung im Rathaus, ca. 100 Besucher waren vor Ort

Bei Interesse können Sie sich mit folgendem Anmeldebogen bei uns für eine Beteiligung anmelden und / oder mitwirken. Die PDF können Sie ausdrucken, ausfüllen, und an die FIA per e-Mail oder Post schicken: info@fia-amorbach.de   c/o FIA, Weilbacherstr. 11, 63916 Amorbach

Wir danken Ihnen im Voraus für Ihre Mitwirkung und freuen uns auf Ihre Mitarbeit in unserem Team.                                                              
V.i.P.: Anna Tretter / Alfred Sunder-Plassmann           

Anmeldung

Mitwirkung

Nähere Infos finden Sie in folgenden PDF-Dokumenten:

Zielvorstellungen

Plan 1 „Fünf Höfe Leerstand“
zeigt nach einem Vorentwurf des Architekten, dass die ehemal. Wirtschaftsflächen in Rücklage zu den vorderen Geschäfts- und Bürgerhäusern sonnige Brachflächen bieten und sich gut für Wohnzwecke eignen. 5 dieser Brachflächen lassen sich ausmachen und als bewohnte Hofräume mit Grün aufwerten. Eine Führungslinie beschreibt einen Fußweg, der die 5 Höfe vom Marktplatz bis zum Bädersweg und Templerhaus verbindet.
Der Fußweg ist im Altstadtnetz auch die kurze Verbindung zu Krippe, KiG, Schulen, Markt, Gaststädte, Rathaus, Kirche und zu den verbliebenen Geschäften wie Bäcker und Apotheken. Aus der zentralen Rücklage der 5 Höfe sind die Wege kurz.

Ein 2. Plan umschreibt das Altstadtgebiet, das vom Marktplatz, der Löhrstraße und dem Bädersweg umschlossen und in besonderer Weise vom Leerstand betroffen ist, z.T. seit 30 Jahren.

Weitere Pläne der Präsentation zeigten im Erdgeschoss Wohnungen mit kl. Garten für junge Familien mit Kindern, im 1. und 2. OG barrierefreie Wohnungen mit Aufzug.

S..P.: Der Bedarf ist groß. Die alten Menschen möchten in der Altstadt bleiben und dort zu Fuß ihre gewohnten Ziele und Freunde einfach erreichen.
Das Potentialvor Ort ist groß. An der Umsetzung zur Innenstadtbelebung mit kulturellem und künstlerischem Beiträgen arbeitet die FIA bereits seit 2012 und lud nun  im Jahr 2022 noch einmal ein.

Ziel ist, dass in den z.T. jahrhundertealten Besitzstand frisches Leben kommt, neue Möglichkeitsformen eröffnet und geschaffen werden.

 

 

  • 01-eingang.jpg

    /cache/fia-amorbach-01-eingang-resize-800x600-90.jpg

    01-eingang.jpg
  • 02-eingang-2.jpg

    /cache/fia-amorbach-02-eingang-2-resize-800x600-90.jpg

    02-eingang-2.jpg
  • 03-wald-22-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-03-wald-22-web-resize-800x600-90.jpg

    03-wald-22-web.jpg
  • 04-wald-24-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-04-wald-24-web-resize-800x600-90.jpg

    04-wald-24-web.jpg
  • 05-wald-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-05-wald-web-resize-800x600-90.jpg

    05-wald-web.jpg
  • 06-wald-1b-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-06-wald-1b-web-resize-800x600-90.jpg

    06-wald-1b-web.jpg
  • 07-wald-23web.jpg

    /cache/fia-amorbach-07-wald-23web-resize-800x600-90.jpg

    07-wald-23web.jpg
  • 08-wald-25-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-08-wald-25-web-resize-800x600-90.jpg

    08-wald-25-web.jpg
  • 09-wald-12-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-09-wald-12-web-resize-800x600-90.jpg

    09-wald-12-web.jpg
  • 10-wald-13-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-10-wald-13-web-resize-800x600-90.jpg

    10-wald-13-web.jpg
  • 11-wald-21-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-11-wald-21-web-resize-800x600-90.jpg

    11-wald-21-web.jpg
  • 12-wald-14-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-12-wald-14-web-resize-800x600-90.jpg

    12-wald-14-web.jpg
  • 13-wald-27-web.jpg

    /cache/fia-amorbach-13-wald-27-web-resize-800x600-90.jpg

    13-wald-27-web.jpg

 

Bericht zur Waldführung

Am Sonntag den 23.10. führte der Förster Peter Tretter durch seinen Wald in Kirchzell. 
Auf einer kürzlich durch Käferbefall entstandenen Freifläche machte er deutlich, vor welch großen Herausforderungen die Waldbesitzer aktuell stehen: der fortschreitende Klimawandel zwingt zu schnellem Handeln. Nadelhölzer wie die Fichte sterben ab und müssen durch klimatolerante Baumarten ersetzt werden. 
Wie ein solcher Zukunftswald aussehen kann, konnte er eindrucksvoll auf einer mittlerweile fast 30jährigen Waldfläche vorzeigen: eine Fläche von über einen Hektar entwickelt sich prächtig und trotzt den steigenden Temperaturen. Linden, Vogelkirschen, Spitzahorn und seltenere Arten wie Elsbeeren, Schwarznuss und Esskastanien geben gerade im Herbst ein prächtiges Bild ab. 
Fast 30 interessierte Waldfreunde nahmen gerne an dieser Veranstaltung der FIA Amorbach teil und freuen sich auf eine Wiederholung in absehbarer Zeit.

moseler

 

Waldführung !

Wie kann der Wald der Zukunft aussehen? 
Welche Baumarten halten dem Klimawandel stand? 

Am Sonntag, den 23. 10. 2022 führte

PETER TRETTER

durch seinen Wald, den er vor 28 Jahren angelegt hat und gibt als erfahrener Förster Antworten auf diese Fragen. 
Treffpunkt war um 14h am Marktplatz –Brunnen in Kirchzell

Abb.: LAUBHOLZ IN REINKULTUR - VON DER WIESE ZUM WALD, Juni 2014 / 2015

 

 

moseler

Herzliche Einladung zur Kunstausstellung

ZWEI BIS DREI STUNDEN - DER TRAUM VOM FLIEGEN

LALENA MOSELER 

WINTERLINDE – Bilderbuch / Freie Arbeiten
         

Eutopisches Stadtpalais, Johannisturmstrasse 4 (Inh.: T. Hohlfeld), Amorbach 
Öffnungszeiten: Sa., 22. 10., Sonntag, 23. 10. 2022, 16–18 Uhr 



 

isa-01

Kunstausstellung vom 2. September - 7. Oktober 2022 in der 
Johannisturmstrasse 4, EUTOP-Eutopisches Stadtpalais (Inh. T. Hohlfeld),
in Amorbach. Bilder von der Eröffnung

Unter dem Titel "On Fire" zeigten die Künstler*in ISABELLE SEMMA und
RAINER ENGLERT Werke aus den Bereichen Grafik und Bildhauerei.
Einsicht in die Ausstellung

Dem Gedanken folgend, dass jedes Leben eine Frequenz trägt, die auf die eigene Umwelt reagiert und dass der Pulsschlag der Welt sich am Besten an einem ursprünglich erhaltenen Platz ablesen lässt, führt die Künstler in den Regenwald.
Isabelle Semma findet ihren Ausdruck illustrativ und ergänzt mit einer filmisch erweiterten Rauminstallation das Thema.
Rainer Englert wird Zeichnungen präsentieren und bildhauerische Werke hinzufügen.

isa-2  isa-3  Collagen: Isabelle Semma


Isabelle Semma
findet ihren Ausdruck illustrativ und ergänzt mit einem Kurzfilm das Thema. Das Film-und Tonmaterial wurde ihr von einem Freund überlassen, der seit mehreren Jahren ein Haus in Indonesien baut. Im Nationalpark auf Sumatra erlebt Martin Geier täglich die überwältigende Natur. Fasziniert von seinen Erzählungen und inspiriert durch die Aufnahmen beginnt die Künstlerin sich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Ihre Illustrationen spiegeln ihre fundierten Kenntnisse als Modegrafikerin wider und führen den Betrachter in eine surreale Welt. Träumerisch gestaltet Isabelle Semma ihre Bilder wie Bühnenbilder und nutzt eine Mischtechnik. Beim näheren Anschauen findet man Bereiche in denen sie collagierte, aber auch Aquarellfarben und Copicmarker nutzt um ihren  künstlerischen Ausdruck zu finden. Sie führte Regie im Videobeitrag (Aufnahmen aus Indonesien: Martin Geier) der von der Künstlerin vor Ort installativ inszeniert ist.    website KUNSTRASEN Buchen

Rainer Englert präsentierte Zeichnungen und bildhauerische Werke.
Seine Arbeiten zeigen den Mensch in all seinen Facetten und als sinnliches Sprachrohr für sein Erlebtes oder Geträumtes. Der Ausdruck regt das Empfinden des Betrachters an und zeigt Spiegelbilder verschiedener Emotionen. Erlebtes und Erfahrenes auf Reisen oder im Alltag verbildlicht Rainer Englert. Seine Arbeiten sind beeinflusst von den  afrikanischen-ozeanischen und frühklassischen Kunstwerken und tragen diese Züge in der Formgebung. Kleine Plastiken, Figuren und meterhohe Skulpturen erarbeitet Rainer Englert mit urwüchsiger Körperhaftigkeit und archaischer Gebundenheit. Materialien Stein, Holz und Bronze wechselt der Bildhauer je nachdem welchen Ausdruck er finden möchte.

Im begleitenden musikalischen Beitrag bei der Eröffnung wendete sich Wolfgang Katzer dem Herzschlag der Erde zu und unterstrich den ursprünglichen Gedanken mit indianischen Trommeln, angelehnt an den „Medicin Sundance“.

 

 

 

 

irmgard-becker-ampel

IRMGARD ACKE BECKER
! WIRKLICH UNWIRKLICH ?
Bilder, Verse

Eutopisches Stadtpalais  
(Inh.: Thomas Hohlfeld) 
Johannisturmstr. 4, 63916 Amorbach  

Ausstellung vom 26. Juni bis 17. Juli 2022 
Öffnungszeiten: Samstag, Sonntag  14 – 18 Uhr 
Eröffnung am Sonntag, 26. Juni 2022 um 11 Uhr mit Musik und Versen

Die FIA -Freie Internationale Akademie Amorbach e.V. lädt herzlich zur Ausstellung ein.
Über Ihr / Dein Kommen freuen wir uns.

Abb.: „Frau Ampel“ (Schneiderpuppe), 2022

 

 

OSTERSPAZIERGANG mit U We Claus durch den Sommer Berger- gaARTen in Amorbach (Inh. Michael Berger)  infolink

 

u-we-portrait

U We Claus

FIU / FIA LECTURE im Franziskushaus,
Hauptstr. 60, am Engelplatz, Miltenberg.
Dauer ca. 3 Stunden, mit etwa 30 min. Pause inclusive

 

CUT-UPS  -  Fußnoten zum Friedenshasen bei Joseph Beuys
 

 

Mehr infos unter: website FIU Amsterdam
Eine Veranstaltung der Freien Internationalen Akademie Amorbach
mit Unterstützung durch die Caritas Miltenberg

caritas-logo 
   

                   

An jene am Sommer-Berger-Garten in Amorbach interessierten und beteiligten Personen.
Die Konzeption des Sommer-Berger-Gartens 'Im Heiligen' wurde von mir im Jahre 2010 zusammengefasst in der von der Edition FIU-Amorbach publizierten Schrift:
U We Claus Der Sommer-Berger-Garten 'Im Heiligen'. 

Dieses grüne, fünfzigseitige Heft ist über Anna Tretter zu beziehen und im Touristenbüro in Amorbach erhältlich. Darin ist die Konzeption dieses Landschaftsparks als Kunstwerk, seine Elemente und ihre Entstehung im Detail beschrieben.
Durch Vermittlung des Philosophen, Ästheten und Dichters Patrick Healy, Professor of Interdisciplinary Research an der Free International University Amsterdam und Dozent an der Delft School of Design, Delft University of Technology wurde diese Schrift von Prof. Annette Giesecke von der University of Delaware, USA, ins Englische übersetzt und im Jahre 2012 mit weiteren Abbildungen publiziert in dem Buch EARTH PERFECT? NATURE / UTOPIA / AND THE GARDEN, Black Dog Publishing, London. Ein Belegexemplar dieser Publikation ist in der sogenannten 'FIU-Kiste', die bei Anna Tretter in Amorbach verwahrt wird, vorhanden.
Prof. Healy verwendete diese Schrift bereits zu Lehrzwecken in seinen Vorlesungen in Delft.
Prof. Dieter Koepplin, ehemals Leiter des Kupferstichkabinetts am Kunstmuseum Basel, nannte „dieses wunderbare grüne Heft – ein Kunstwerk über ein Kunstwerk.“
Bereits im Jahre 2007 hatte jene den Sommer-Berger-Garten von unten nach oben durchziehende Treppe einen Auftritt in dem Video THE WAY UP IS THE WAY DOWN, welches für die 52. Biennale von Venedig produziert wurde und mein Beitrag war zur dortigen, von Lucrezia De Domizio Durini kuratierten Ausstellung JOSEPH BEUYS / DIFESA DELLA NATURA / THE LIVING SCULPTURE. Kassel 1977 - Venezia 2007. Anna Tretter nahm ihren Zweikanal-Videofilm Sunday Morning im Sommer-Berger-Garten auf, den ich zuletzt, 2019 im Berner Kunstmuseum ansehen konnte. Ein weiteres, von einfallsreichTV und der FIU-Amorbach mit Anna Tretter und mir produziertes Video entstand 2010 im Sommer-Berger-Garten mit dem Titel PEACEBETOTHEMOAKS. 
Ein Landschaftspark als lebendiges, sich in der Zeit entwickelndes und veränderndes Kunstwerk bedarf einer kontinuierlichen Pflege. Diese Pflege konnte im vergangenen Jahrzehnt nicht mehr aufrecht erhalten werden, so dass etwa Abschnitte jener, den steilen Hang des Sommerbergs durchziehenden Wege wieder verfielen, umgestürzte Bäume nicht aufgearbeitet wurden, dadurch Steinsetzungen und die Treppenanlage Schaden nahmen, Kunstwerke, wie Anna Tretters Spiegelinstallation 12.21h, dem Wachstum der Eichen mit der sie interagiert, nicht entsprechend angepasst werden konnten, oder jene für den Parkcharakter wichtigen hölzernen Zäune und Tore nicht rekonstruiert wurden. Andere Elemente jedoch, etwa die fünf Mammutbäume auf der zentralen Lichtung sind inzwischen angewachsen und werden von Jahr zu Jahr sichtbarer in ihrer zukünftigen Rolle als Gestaltungselemente dieses Gartens.
Eine Rekonstruktion, die einem Verständnis ständiger Veränderung Rechnung trägt, ist jederzeit möglich. Ein Konzeptpapier dafür liegt mit dem Heft Der Sommer-Berger-Garten 'Im Heiligen' als Leitfaden ja bereits vor, "Geld und Arbeit" rufen nach sich engagierenden Förderern und jungen Menschen, die - 'hands on the project' - ihre Zeit, ihr Einfühlungsvermögen und ihre Kreativität in dieses schöne Stück Natur/Kultur-Landschaft einbringen wollen. Mit einer Kunstakademie, etwa der Münchener zu kooperieren wäre sicher eine vielversprechende Option. Es gilt bei allen Überlegungen zum Sommer-Berger-Garten zu bedenken, dass es sich hierbei um ein Privatgrundstück handelt und der Eigentümer und Initiator dieses Landschaftsparks, Michael Berger bzw. seine Erben, natürlich in weitere Schritte zur Rekonstruktion und Nutzung dieses öffentlich zugänglichen Gartens einzubeziehen sind. Möge dem, was im Jahre 2000 an diesem Ort begann und später zur Aufnahme in den UNESCO Geo-Naturpark Bergstrasse / Odenwald führte, eine fruchtbare und kreative Zukunft beschieden sein. 
Constant Flux U We Claus,
Free International University, 23. Juni 2021 (Auszüge aus einem Brief)

 

UWe Claus

Bisherige FIU/FIA Seminare/Lectures mit U We Claus, u. A. :
2017 Zu botanischen Aspekten der BARRAQUE D'DULL ODDE, 1961 - 1967 von Joseph Beuys. Eine raumplastisch erweiterte SYSTEMA NATURAE.
November 2017 Lesung zur Ausstellung von Thilo Götze Regenbogen FÜLLE I LEERE, FIA Forum
2015 CUT UPS - Fußnoten zum Friedenshasen von Joseph Beuys, FIA Forum,
Begehung SommerBergerGarten, nachmittags GATE GATE, Videovorführung

FIU – die Freie Internationale Universität für Kreativität und Interdisziplinäre Forschung ist eine Initiative von Joseph Beuys (1921 – 1986).  U We Claus ist Schriftsteller und Künstler und war in den 1980er Jahren an künstlerischen Projekten von Beuys als dessen Mitarbeiter beteiligt. Er hält eine kunst-/kultur-/weltgeschichtliche FIU-Lecture zur künstlerischen Strategie von Beuys in der nuklearen Ära des „Kalten Kriegs“. (Der ‚Friedenshase mit Zubehör‘ 1982 befindet sich in der Staatsgalerie Stuttgart.) Seit dem Jahr 2000 Konzeption und Gestaltung Sommer Berger Garten 'Im Heiligen' bei Amorbach, mit Anna Tretter Gründung der FIU Amorbach. Er ist seit 2014 Mitglied im Board of Directors der FIU Amsterdam.

 

 

plakat-buettnerBuchvorstellung und Diskussion mit

REINHART BUETTNER
Künstler und Kunsttheoretiker

Samstag, 9. Oktober 2021, 19 Uhr
Franziskushaus, Miltenberg, Hauptstr. 60, am Engelplatz

Eine Veranstaltung der Freien Internationalen Akademie Amorbach mit Unterstützung durch die Caritas Miltenberg
Eintritt frei – um Spenden wird gebeten

Anmeldung erforderlich bis 2. Oktober: 0171 436 74 88
Mehr infos unter: website Buettner Kunsttheorie

Hilfslinien, Hilfsfiguren und Hilfskörper sind uns aus der Geometrie und Stereometrie bekannt, sie helfen uns beim Konstruieren, Entwerfen und geometrischen Zeichnen, erweitern unsere Vorstellungen von Zusammenhängen und verhelfen uns zum Erreichen jener Lösungen, die wir uns als Aufgabe gestellt haben.“
So umreißt Reinhart Buettner den Ausgangspunkt zu seinem neuen Buch, das nicht nur zu einem bildnerischen Exkurs in die Welt der Zeichen einlädt, sondern auch auf einem kunsttheoretischen Fundament basiert. Da wir ständig von Zeichen umgeben sind, mit ihnen kommunizieren und von ihnen beeinflusst werden, ist eine Bestandsaufnahme nicht nur hilfreich, sondern geradezu überfällig.
Nach der Vorstellung des Buches „Das Hilfsfiguren-Projekt“ wird es Möglichkeit zu Fragen und zur Diskussion geben.

 

 

ADORNOS AMORBACH 

iPhone App im AppStore unter Adornos Amorbach   
mehr unter

 

 

Kunst ist richtig - wir zeigen das. kunstistrichtig

 
https://kunstistrichtig.de/annatretter/
https://youtu.be/utzDalTXUlk
https://www.facebook.com/pg/kunstistrichtig/posts/?ref=page_internal
 
und natürlich auf https://www.instagram.com/kunstistrichtig/

           

                                                                                                     

becker-heinrichTheodor W. Adorno

Philosophie der neuen Musik     Eine Einführung

Seminar/ Workshop mit Prof. Dr. Friedrich A. Uehlein  
Samstag, 9. November 2019, 19:30 Uhr
Musiksaal des Karl-Ernst-Gymnasiums   Richterstr. 1   63916 Amorbach. Eintritt frei. Über eine Spende freuen wir uns.

Foto: Elisabeth Becker-Heinrich

  1. Nach einer Erinnerung der vertrauten Züge der tonalen Musik —
    der differenzierten Rangfolge und Gewichtung der Töne,
    der Tonarten und Tongeschlechter,
    der Tonlinien und Melodien,
    der Akkorde und harmonischen Verbindungen —

    richten sich Vortrag und Gespräch auf den

  1. „Ursprung der Atonalität, [...] die vollendete Reinigung der Musik von der Konvention. —    Alle verengenden Selektionsprinzipien der Tonalität sind gefallen“ —

    und schließlich auf

  1. Die Musik aus zwölf Tönen.

  2. Adornos Durchhören und Durchdenken der Musik ist philosophisch. „Denn in der Kunst haben wir es mit keiner bloß angenehmen oder nützlichen Spielerei, sondern mit der Entfaltung der Wahrheit zu tun.“ (Diesen Satz aus der letzten Seite von Hegels Ästhetik zitiert er als Motto der Philosophie der neuen Musik.)Seine Auffassung von Musik als kritischer Sondierung ihrer jeweiligen Zeit und sein Widerstand gegen die Gewalt der gesellschaftlichen Totalität sind der Nerv der Philosophie der neuen Musik und der Leitfaden des Seminars.


link zu    Konzertlesung   ADORNO - BEETHOVEN - THOMAS MANN  10. November 2019,        17:00 Uhr im Grünen Saal in Amorbach. Einführung zum Konzert um 16:30 Uhr.
Für FIA Mitglieder ermäßigte Eintrittskosten. Um Anmeldung wird gebeten, T. 09373 3851      mehr Infos unter:  kulturwochen.landkreis-miltenberg  

--- Vor fünfzig Jahren ist Adorno gestorben
--- Vor 70 Jahren ist seine Philosophie der neuen Musik in erster Auflage erschienen
--- Ebenfalls vor 70 Jahren ist Thomas Manns Roman Doktor Faustus,in dem die neue Musik verarbeitet ist, erschienen.
Prof. Dr. Friedrich A. Uehlein Uni-Freiburg
 

Zum 50. Todestag des Philosophen T.W.Adorno    Deutschlandfunk Kultur    Wo Adorno Heimat fühlte     wdr3 Hoerspiel    amorbach, adornit-aus-hollywood   T-online.de   Lasst uns ueber das Entscheidende reden, Kapitalismus

 

sziologenballBIOGRAPHISCHES UND BEDEUTUNG von T.W. ADORNO

Freitag 9. August 2019, 19.30h Diskurs mit        Volker Hacker, Soziologe, Königstein/Taunus
Berichte eines Schülers (1960-65) von T.W. Adorno
Weilbacherstr. 11, Amorbach         
Bitte außerhalb der Hofeinfahrt parken.
Foto: Soziologenball 1963, Volker Hacker

 

serenpityR E I N H A R T  B UE T T N E R

Privat-Vorlesungen zur Kunst- und Gestaltungstheorie genannt „Die Artistenpredigten“ im Bureau der FIA in Amorbach, Weilbacherstr. 11
Freitag 30. August 2019 19:30 Uhr

„SERENDIPITY, Zufall und Einfall“ heißt der Titel der neuen Privat-Vorlesung, die Reinhart Buettner halten wird. Er widmet diese „Artistenpredigt“ dem Andenken an den Keramik-Bildhauer Klaus Lehmann (1927-2016), mit dem er kurz vor dessen Lebensende hatte Gespräche über Serendipity führen können, und die Rolle des Zufalls und das, was der künstlerische Einfall daraus macht und machen kann. 
Das von Louis Pasteur überlieferte Zitat: “Der Zufall begünstigt den vorbereiteten Geist“ (Oeuvre, Band 6) gibt ausreichend Anlass, über geeignete Arten der Vorbereitung nachzudenken. Die Veranstaltung ist, wie immer, für alle Interessierten offen.
ARTISTEN-PREDIGTEN 

 

morphaePrivat-Vorlesungen zur Kunst- und Gestaltungstheorie genannt „Die Artistenpredigten“ im Bureau der FIA,   Freie Internationale Akademie Amorbach,  Weilbacher str. 11,  12. Juli 2019, 19:30 h

Seit über zehn Jahren hält der Künstler und Theoretiker
R E I N H A R T B UE T T N E R
seine Privat-Vorlesungen zur Kunst- und Gestaltungstheorie, genannt
„Die Artistenpredigten“ an wechselnden Orten.
Die Initiative der FIA, der besondere Ort Amorbach und nicht
zuletzt die Verbindung des Philosophen Theodor W. Adorno mit Amorbach
haben ihn dazu bewogen, hier an der Freien Internationalen Akademie
eine Vorlesungsreihe anzubieten, die sich mit aktuellen
Fragestellungen aus dem künstlerischen, ästhetischen und
dem allgemein kulturpolitischen Diskurs befassen.
Ohne Rücksicht auf modische Diskussionen und gängige Themen
wird er versuchen aus der Perspektive eines praktizierenden
Künstlers, Ansichten zu entwickeln, die authentisch,
anspruchsvoll, allusiv und eigen sind und
dazu einladen, selbständig und
kritisch mitzudenken.

 

 

bruessler erklärung... ich habe gerade die Petition „BRÜSSELER ERKLÄRUNG- für die Freiheit der Kunst" unterschrieben und wollte dich fragen, ob du auch mitmachst.


Unser Ziel ist es, 150.000 Unterschriften zu sammeln und dafür brauchen wir Unterstützung. Hier kannst du mehr über die Petition erfahren.


 

Rettet die Bienen

Bienen verstehen   MORE THAN HONEY

volksbegehren-artenvielfalt

Unsere historische Chance. Wir retten die Artenvielfalt. Film-Spot auf youtube
Homepage LBV Untermain

 

 

Der 17. Januar 2021 ist der

Der 1.000.058ste Geburtstag der Kunst!

Robert_Filliou

Art s_Birthday

 

 

amorbach friendsAmors Wiederkehr

AMOR

kosmoschaoskosmos

  Jeder Mensch

 

parallelsituation

 

Bach Bach Amorbach

 

  

unterfränkische  > kultur < tage         Ku l t u r   i n   B e w e g u n g

vom 6.-22. Juli 2018 in Amorbach          Grußwort  1. Bürgermeister Peter Schmitt

Ausstellungen und Events der Freien Internationalen Akademie Amorbach e.V.

FIA-Tages-programme                          Projektleitung: Manfred Kissenberth

 

Debonkeller   Bernd Damovsky Richtig Leben im Falschen - > Performance AMORs Wiederkehr - eine Seance < 
Sa. 14. Juli  16 - 18h, So. Juli 16 - 18h, Mo. 16.Juli 16-18h   Biographie    

Blaues Haus   Harald Germer – Malerei / Druckgrafik
Sa. 14., 15.30 - 18h, So. 15. Juli, 15.30 - 18.00 h, Fr., 20. Juli 16:30 - 18:30h, Sa., 21.7., 15.30 - 18h

FIA Forum   Bettina Hoffmann – Chaweng - Malerei   Presse
Ausstellung vom 8.- 22. Juli , FIA Forum, Johannisturmstr. 7   
Öffnungszeiten samstags / sonntags 14-17 h  

Bürgerpark   Dr. Christina Glaser-Kissenberth   - QI GONG - 
Sa. 14. und So. 15.Juli 14 - 15 h

Bücherstand im FIA Forum   Stefan F. Konrad – Covermotive aus Unterfranken
Sa., 7. und Sa. 14. Juli  13-19h 

Schaufenster, Marktplatz 10    Claus Reichenbächer – Aquarelle und Marmorskulpturen - Ausstellung vom 6. – 22. Juli 2018, frei zugänglich

Schloßplatz   Sofia Greff – Flieg, sitz, platz! - Performance   Sa. 7. Juli 17.30 – 18.30h

Mariensäule   Wulfhild Oswald-Eisert – Musikalischer Prolog mit Flautando
Sa. 7. Juli 19h

FIA Forum  Dr. Christina Glaser-Kissenberth  Erfahrungsbilder – Symbole in Religion und Kunst - Vortrag mit anschl. Diskussion, Dienstag, den 10. Juli 2018 19 h

Fia Forum   Holle Bergmann & Xenia Hügel - FÜR ALLE, FÜR DIE WELT - Musik & Lyrik          Fr. 13. Juli 19 h

 

 

 

 

making paintingMICHAEL BAUSE   EMMA COUSIN, LINE KROM   CORNELIA KUBE-DRUENER   MINDY LEE   STACIE MCCORMICK   CHRIS SHAW   ANNIKA VAN VUGT

deutsche und englische Malerei: aktuelle Strategien der Malerei
in Deutschland und England. Kuratorin ALINE VON DER ASSEN
Kontakt: T. 0151 266 26 357, dessinatrice@gmx.net
Eröffnung So, 25. Februar 2018 um 15 Uhr. Die KünstlerInnen sind anwesend.
Öffnungszeiten: Freitag, 2. März 18-21 Uhr, 19 Uhr: ANTONIN ARTAUD Performative Lesung C. Kube-Druener  |  Samstag, 3. März 15-18 Uhr  | Sonntag, 4. März 15-18 Uhr, 16-17 Uhr: Was verstehst du unter Malerei? Ein Gespräch mit L. Krom, C. Kube-Druener, A. van Vugt
FIA Forum Johannisturmstr. 7, Amorbach    pressetext

 

klangweltenklangkasten 2018/1

02. und 03. januar 2018
elektroakustisches improvisorium: thomas breuer (sampler, synth), caroline knöbl (percussion),
wolfgang schliemann (percussion) und gäste.

breuerThomas Breuer   Malerei

17. Dezember 2017 - 1. Januar 2018   
Ausstellungseröffnung 17. Dezember 2017 um 15 Uhr
FIA-Forum, Freie Internationale Akademie Amorbach e.V., Johannisturmstraße 7, 63916 Amorbach             
Öffnungszeiten zwischen den Feiertagen auf Anfrage.
Kontakt 0171 4766551

Es ist eine ganz leise, fast geräuschlose Ausstellung bei womöglich winterlichen Temperaturen und heißem Punsch. Zum winterlichen Jahresausklang eröffnet die Gemäldeserie des Malers Thomas Breuer stille Einblicke in eine Welt abseits des hektischen Alltagslebens. Einmal entspannt, dann in Regung liegen sie da, bei Tag oder Nacht. Die Personen scheinen entrückt, aufgehoben in einer Parallelwelt, autonom und verletzlich zugleich.


thiloTHILO GÖTZE REGENBOGEN

FÜLLE | LEERE

26. Nov - 10. Dez 2017  |  Eröffnung 26. November 15 Uhr              
Einführung Reinhild Schreiber
Cello Fredi Alberti
Lesung U We Claus
Sa und So 14 – 18 Uhr | 0176 811 84 153

 

muenzTischlein deck dich…   Ralf Münz und Wolfgang Müllerschön

Rauminstallation mit Papierplastiken von R. Münz und
Tischobjekte von W. Müllerschön.
Eröffnung: Sonntag 05.11.2017 um 15.00 Uhr
Einführung, Performance: Sofia Greff
Ausstellung vom 05.11. bis 19.11.2017
Finissage: Sonntag 19.11.2017 um 15.00 Uhr
Öffnungszeiten jeweils Samstag u. Sonntag von 14.00-18.00 Uhr sowie nach Vereinbarung.
Abbildung: Collage von Ralf Münz


hager coUP AND DOWN   Carl Hager und Andreas Stöhr

Eröffnung: So., 15.10.2017 um 15.00 Uhr
Ausstellung   vom 15.10.- 29.10 2017 im FIA-Forum, Johannisturmstraße 7, 63916 Amorbach
Finissage: So., 29.10.2017 um 15.00 Uhr
Öffnungszeiten sind samstags und sonntags von 14 -18 Uhr,
sowie nach Vereinbarung, Kontakt: 0157 583 399 50

Carl Hager und Andreas Stöhr leben in Düsseldorf zeigen in der Ausstellung „up and down“ aktuelle Arbeiten. Carl Hager (geb. 1965), Studium bei Alfonso Hüppi an der Kunstakademie Düsseldorf zeigt Klangobjekte sowie Zeichnungen. Andreas Stöhr (geb. 1968), Studium bei Gerhard Merz, zeigt architekturbezogene Fotografie und Objekte.

 

logo montanusThomas Hohlfeld 
Ein Europäisches Nymphaion - Die Quellen Europas

30. September - 8. Oktober 2017 Einladung  
FIA Forum, Johannisturmstr. 4, Amorbach
In   der   Ausstellung   wird   die   Sammlung   antiker Münzen gezeigt werden, die Thomas Hohlfeld seit 2013 zusammengetragen hat und die inzwischen über 1000 Stücke umfasst. An vielen   der Ausstellungs-Tage wird um 19.30 Uhr ein Vortrag stattfinden. An diesen Terminen kann auch die Ausstellung besichtigt werden: Veranstaltungstermine
Thomas Hohlfeld, link facebook

 

skizzeAdorno-Stipendium 2017

P A R C O U R s  

Nicole Jänes  DISTANZ_HÜLLEN
Elizabeth Thallauer  SEQUENZ
Annika van Vugt >WHO IS WHO<

Sonntag,  20. August 2017, 15 Uhr, Altes Rathaus, Amorbach
Begrüßung  Peter Schmitt, Bürgermeister, Amorbach
Einführung  Dr. Dorothée Bauerle-Willert, Kunsthistorikerin, Berlin
Resümee  Anna Tretter, Konzeption / Künstlerische Leitung
Gedankenaustausch bei einem Gläschen Wein vom Weingut Rudolf Fürst, Bürgstadt
Ausstellungsdauer PARCOURs bis Ende August. Es erscheint eine Publikation.
Einladungskarte
Über einen Spendenbeitrag und über ihre Mitgliedschaft  freuen wir uns.     

       

hopfentreu

ANNIKA VAN VUGT   Das >Who is Who< für Amorbach

Ausstellung der Ergebnisse des künstlerischen Wirkens während ihres Amorbacher Aufenthaltes
Vernissage 12. August 2017
Öffnungszeiten: 14.-18. August täglich von 15-18 Uhr
FIA-Forum, Johannisturmstr. 7, 63916 Amorbach
Amtsblattanzeige

 

Adorno Stipendium 2017

Die drei Adorno-Stipendiatinnen 2017 sind vor Ort

a-stip 2017

mudauGEFACH      Nicole Jänes / Elizabeth Thallauer

Installationen, Arthur-Grimm-Haus, Hauptstr. 34, 69427 Mudau
Begrüßung: Bürgermeister Dr. Norbert Rippberger
Ausstellungsdauer: 28. Juli bis Ende August


Wir danken Michael Röckel und der Joachim & Susanne SCHULZ STIFTUNG

Elizabeth Thallauer

Amorbach 2017
woher wir kommen- WOHER WIR KOMMEN, WOHIN WIR GEHEN,
Folien, Neonröhren, FIA Forum, 23.-8.8.2017
mehr zu  Woher_Wohin
elizabeth- AMORBAD
6.-7. Juli, Marktplatz 10,
blaue Folien
mehr zu  Amorbad
www.elizabeth-thallauer.de
Amtsblattanzeige

 

Nicole Jänes

Amorbach 2017
Material div. Strumpfhosen, Maße variabel
-  DISTANZHÜLLEN  FIA Forum ( Mai bis 20. Juni)
weitere Installationen:
- [mu:d]MUSIC   Brückeninstallation, Steinerne Gasse
- ON AND ON im Blauen Haus
www.nicolejaenes.com  facebook/nicolejaenesart
Amtsblattanzeige

Annika van Vugtportrait-van-vugt

SELBSTPORTRAIT, Öl auf Leinwand, 2013, 50x50cm
Konzept: Ich sehe mich selbst in diesem Projekt in der Funktion eines Verstärkers, denn die Identität der Amorbacher speist sich aus sich selbst und ihren individuellen Geschichten.
A = Amor
A = Adorno
A =Amorbach
A = Authentisch
A = Annika van Vugt
- HIER IM JETZT   Konzept
www.annika-van-vugt.de

Konzeption, künstlerische Leitung  und die Unterstützung bei der Realisierung der entstehenden Projekte vor Ort, sowie die Betreuung der Absolventen liegt bei Anna Tretter.

 

js logo                                                   Für die Unterstützung danken wir der Stadt Amorbach und besonders der